16. Januar 2018

Wir haben es geahnt

Quelle: jungefreiheit.de von Michael Paulwitz Nur die verbohrtesten Schönredner und „Grenzen auf“-Ideologen wagen es immer noch, das Märchen weiterzuverbreiten, „Flüchtlinge“ seien nicht krimineller als Einheimische. Die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) des Bundes für 2016 räumt nun auch die absurde Illusion ab, millionenfache unkontrollierte … [Weiterlesen...]

Fall Arnsdorf: Verfahren gegen alle Beteiligten eingestellt

Quelle: jungefreiheit.de KAMENZ. Der Prozeß gegen die vier Männer, die im vergangenen Jahr einen randalierenden Asylbewerber aus einem Supermarkt gedrängt und gefesselt haben, ist am ersten Verhandlungstag wegen Geringfügigkeit eingestellt worden. Der Richter am Amtsgericht Kamenz begründete die Einstellung des Verfahrens am Montag unter Zustimmung … [Weiterlesen...]

Ein geschwätziger Politaktivist auf dem Stuhl Petri

Quelle: jungefreiheit.de von Thorsten Brückner „Der Mensch hat es gelernt, jede Art von wilden Tieren, Vögeln, Schlangen und Seetieren zu bändigen. Aber die Zunge, dieses rastlose Übel voll tödlichen Giftes, kann kein Mensch bändigen“, heißt es im Jakobusbrief. Eine Übung mit der auch Papst Franziskus wiederholt seine Schwierigkeiten hatte. Man ist … [Weiterlesen...]

Syrischer Flüchtling macht Heimaturlaub in Aleppo

Quelle: jungefreiheit.de JENA. Ein syrischer Flüchtling aus Jena hat vergangenen Winter Urlaub in seinem Heimatland gemacht. Der Christ Hamid M. (Name geändert) war nach Recherchen des Nachrichtenportals „Thüringen 24“ im Oktober 2015 über ein Familiennachzugprogramm nach Deutschland gekommen. Sein Cousin hatte hier Asyl beantragt. Einen Job hat … [Weiterlesen...]

Vor dem nächsten Ansturm

Quelle: jungefreiheit.de von Michael Paulwitz Es ist die Ruhe vor dem nächsten Ansturm. Die Asylkrise ist nicht vorbei, sie holt nur Luft. Die illegalen Einreisen über Libyen, das Mittelmeer und Italien haben sich im ersten Quartal 2017 um 70 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum erhöht, die illegalen Übertritte über die deutsch-schweizerische … [Weiterlesen...]

Bürgermeister schickt Merkel Rechnung für Asylkosten

Quelle: jungefreiheit.de FREIBERG. Freibergs Oberbürgermeister Sven Krüger (SPD) hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eine Rechnung für die Kosten bei der Versorgung und Unterbringung von Asylsuchenden geschickt. Diese hätten sich 2016 auf 736.200 Euro belaufen. „Ich bitte um Ausgleich der Kosten“, schrieb Krüger laut einem Bericht der Freien … [Weiterlesen...]

Hunderttausende Syrer dürfen per Familiennachzug kommen

Quelle: jungefreiheit.de BERLIN. Rund 267.500 Syrer haben Anrecht, ihre Familienangehörigen nachzuholen. Bei ihnen gelte die „Aussetzung des Familiennachzugs für zwei Jahre“ nicht, wie es das Aufenthaltsgesetz vorsieht. Zu diesem Schluß komme ein internes Papier der Bundesregierung, das der Bild-Zeitung vorliegt. Menschen aus Syrien stellen laut dem … [Weiterlesen...]

Orbán: „Migration ist das trojanische Pferd des Terrorismus“

Quelle: jungefreiheit.de MALTA. Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán hat die europäische Flüchtlingspolitik scharf kritisiert. In einer Rede beim Treffen der Europäischen Volkspartei (EVP) auf Malta warnte er, die „Migration ist das trojanische Pferd des Terrorismus“. Seit dem vergangenen Treffen der EVP hätte sich gezeigt, „daß die Sprache der … [Weiterlesen...]

Flüchtlinge kosten Hamburg über halbe Milliarde Euro

Quelle: jungefreiheit.de HAMBURG. Die Stadt Hamburg hat im vergangenen Jahr über 600 Millionen Euro für die Versorgung und Unterbringung von Flüchtlingen ausgegeben. Laut einer Stellungnahme des Senats an die Hamburger Bürgerschaft beliefen sich die Kosten für die Flüchtlinge auf 602,8 Millionen Euro. Davon übernahm der Bund 224 Euro. Allein die … [Weiterlesen...]

Müller warnt vor Flüchtlingsandrang aus Afrika

Quelle: jungefreiheit.de BERLIN. Europa muß sich in diesem Jahr laut Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) auf Hunderttausende Flüchtlinge aus Afrika einstellen. „In den ersten drei Monaten hat sich die Zahl der Flüchtlinge aus Afrika verdoppelt. Wenn wir das hochrechnen, könnten in diesem Jahr 300.000 bis 400.000 Menschen in Italien ankommen“, … [Weiterlesen...]