27. Juni 2017

Allgemein

Allgemeine Themen, die sonst in keine Kategorie passen.

Trump streicht Ramadan-Feier

Quelle: jungefreiheit.de WASHINGTON. Erstmals seit über 20 Jahren hat ein US-Präsident keine Feier zum Ende des Ramadans im Weißen Haus veranstaltet. Statt dessen sandte Präsident Donald Trump „herzliche Grüße“ an Moslems, die das Fastenbrechen (Eid al-Fitr) feierten. Der Feiertag erinnere die Menschen an die „Bedeutung von Barmherzigkeit, Mitgefühl … [Weiterlesen...]

Linksextreme brüllen Knesset-Abgeordnete in Humboldt-Uni nieder

Quelle: jungefreiheit.de BERLIN. Linksextreme haben eine Podiumsdiskussion mit einer Knesset-Abgeordneten und einer Holocaust-Überlebenden an der Humboldt-Universität in Berlin gesprengt. Mehrere Anhänger der BDS-Kampagne, die Boykotte und Sanktionen gegen Israel fordert, hätten kurz nach Beginn der Veranstaltung Parolen gerufen wie „Das Blut des … [Weiterlesen...]

Ramadan als Machtdemonstration

Quelle: jungefreiheit.de von Michael Paulwitz Im Dortmunder Norden regiert der Prophet. Nacht für Nacht steigt dort im islamischen Fastenmonat Ramadan auf dem Festplatz an der Eberstraße das „Festi Ramazan“, laut Eigenwerbung das „größte Ramadanfest Europas“. Die Massenveranstaltung – bis zu 19.000 Muslime jeden Alters versammeln sich dort zur … [Weiterlesen...]

Johannes Holmer folgt auf Horst Marquardt

Quelle: idea.de Wetzlar (idea) – Die Evangelische Nachrichtenagentur idea (Wetzlar) hat einen neuen Vorstandsvorsitzenden. Pastor Horst Marquardt (Wetzlar) wurde am 7. Juni bei der Mitgliederversammlung im hessischen Wetzlar verabschiedet. Die Aufgabe übernimmt bis zum Jahresende sein bisheriger Stellvertreter, der 60-jährige Pastor Johannes … [Weiterlesen...]

Matthias Pankau tritt 2018 die Nachfolge von Helmut Matthies an

Quelle: idea.de Wetzlar (idea) – An der Spitze der Evangelischen Nachrichtenagentur idea (Wetzlar) vollzieht sich ein Generationenwechsel: idea-Redakteur Matthias Pankau (Leipzig) tritt am 1. Januar 2018 die Nachfolge von Helmut Matthies (67) als idea-Leiter an. Das hat die Mitgliederversammlung am 7. Juni in Wetzlar einstimmig beschlossen. … [Weiterlesen...]

„Ich dachte wir leben in einer Demokratie – leider ein Irrglaube“

Quelle: jungefreiheit.de von Felix Krautkrämer Sven Lohse hat die Nase voll. Seit über anderthalb Jahren führt er die Gaststätte „Tivoli“ im schleswig-holsteinischen Aukrug. Doch jetzt ist für den Wirt Schluß. Mitte Juli schließt er sein Lokal. „Mir reicht’s“, platzt es Lohse gegenüber JUNGEN FREIHEIT heraus. Er will Klartext reden. „Was ich in den … [Weiterlesen...]

Müll, Kot und Drogen: Bürgerinitiative kämpft gegen Verwahrlosung

Quelle: jungefreiheit.de KÖLN. Zugemüllte Straßen, Kriminalität, menschlicher Kot in Hauseingängen und Oralverkehr: Was sich am Drogen-Schwerpunkt am Neumarkt in Köln täglich abspielt, ist für die Anwohner nur schwer zu ertragen. Deshalb haben sie sich nun zu einer Bürgerinitiative zusammengeschlossen und die Stadtführung kritisieren die Stadtführung … [Weiterlesen...]

Kein Ramadan-Empfang im Weißen Haus

Quelle: jungefreiheit.de WASHINGTON. Erstmals seit 1999 wird es im Weißen Haus keinen Ramadan-Empfang geben. Das Büro für religiöse und globale Angelegenheiten des Außenministeriums hatte sich in einer entsprechenden Anfrage an Außenminister Rex Tillerson gewandt. Die Veranstaltung würde Initiativen des Außenministeriums und die Wichtigkeit eines … [Weiterlesen...]

Keine Regenbogenflagge: Beck schimpft über Regierung

Quelle: jungefreiheit.de BERLIN. Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Volker Beck hat der Bundesregierung eine rückständige Haltung bei der Akzeptanz von Homosexuellen vorgeworfen. Anlaß ist die Weigerung der Regierung, vor sämtlichen Bundesministerien am Christopher-Street-Day die Regenbogenflagge zu hissen. Dies sei „pickelhaubig, vorgestrig und … [Weiterlesen...]

Facebook kritisiert geplantes Gesetz gegen Haßsprache

Quelle: jungefreiheit.de HAMBURG. Facebook hat Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) dazu aufgefordert, auf das geplante Netzwerkdurchsuchungsgesetz zu verzichten. Das Gesetz sei „ungeeignet“, um Haßsprache und Falschmeldungen zu bekämpfen, appelliert der Internetkonzern in einer Stellungnahme, die der WirtschaftsWoche vorliegt. Bisher hatte sich … [Weiterlesen...]