20. September 2017

Leipzigs Oberbürgermeister kritisiert Polizei für Jogger-Ratschläge

Quelle: jungefreiheit.de LEIPZIG. Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) hat die Polizei gerügt, weil diese Frauen geraten hatte, nicht mehr alleine laufen zu gehen. Nachdem eine Joggerin Ende vergangener Woche am hellichten Tag von einem südländisch aussehenden Mann vergewaltigt worden war, gab die Polizei Frauen Tips. „Es wäre besser, zu … [Weiterlesen...]

Hausdurchsuchung bei Berliner Identitären-Chef

Quelle: jungefreiheit.de POTSDAM. Die Polizei hat die Wohnung des Chefs der Identitären Bewegung in Berlin und Brandenburg, Robert Timm, durchsucht. Grund sind Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Cottbus gegen Timm wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsrecht, sagte Oberstaatsanwältin Petra Hertwig den Potsdamer Neuesten Nachrichten. Anlaß ist … [Weiterlesen...]

Ausländer liefern sich Massenschlägerei in Dresden

Quelle: jungefreiheit.de DRESDEN. Bis zu 70 Ausländer sind am Samstag abend in Dresden teils bewaffnet aufeinander losgegangen. Laut Polizei stammten die Beteiligten „augenscheinlich mehrheitlich aus dem nordafrikanischen/arabischen Raum“. Mindestens zwei junge Männer aus Syrien und dem Irak wurden durch Schnittwunden verletzt. Viele Anwohner … [Weiterlesen...]

Einwanderermob sprengt Volksfest

Quelle: jungefreiheit.de SCHORNDORF. Sexuelle Belästigungen, Flaschen gegen Polizisten, Körperverletzungen, Sachbeschädigungen: Ein aggressiver Einwanderermob hat am Wochenende auf einem Straßenfest im baden-württembergischen Schorndorf für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt. Bereits am Freitag abend hatten Frauen über sexuelle Übergriffe … [Weiterlesen...]

Was bleibt, sind verletzte Polizisten

von Herbert Nowitzky Jahrelang hat die große Mehrheit der Medien, darunter ARD, ZDF und DLF, den Menschen eingehämmert, dass die kaum noch in Erscheinung tretenden „Rechten“ mit allen Mitteln bekämpft werden müssten. Dafür hat die frühere Familienministerin (!) Schwesig 45 Millionen eingesetzt, aber nur 400.000 EURO für die Bekämpfung des … [Weiterlesen...]

ARD-Journalist muß Pegida-Demonstrantin Schmerzensgeld zahlen

Quelle: jungefreiheit.de DRESDEN. Das Landgericht Dresden hat das Verfahren gegen einen ARD-Journalisten wegen Körperverletzung gegen Zahlung eines Schmerzensgelds eingestellt. Gericht, Beschuldigter und Staatsanwaltschaft hätten sich darauf verständigt, daß der Fernsehjournalist einer Pegida-Demonstrantin 1.000 Euro Schmerzensgeld zahle. Im Gegenzug … [Weiterlesen...]

Hamburg und Dresden oder hell und dunkel

Quelle: egmond-prill.de Die Elbe verbindet seit alters beide Städte. Am Unterlauf das weltoffene hanseatische Hamburg, Deutschlands Tor zur Welt. Am Oberlauf der Elbe liegt Dresden. Kurz hinter der böhmisch-sächsischen Grenze prangt dieses Juwel barocker Baukunst in neuem Glanz. Hamburg, das ist jedoch in diesen Tagen Kampfplatz der Linken gegen … [Weiterlesen...]

G20 Gipfel in Hamburg: SEK-Einheiten räumen das Schanzenviertel

Quelle: jungefreiheit.de HAMBURG. Am Tag nach den erneuten schweren Ausschreitungen beim G20 Gipfel hat sich die Polizei schockiert über die Dimension der Gewalt gezeigt. „Wir haben noch nie so ein Ausmaß an Haß und Gewalt erlebt“, sagte Polizeisprecher Timo Zill der Bild-Zeitung. Die Zahl der verletzten Polizisten ist unterdessen auf 213 … [Weiterlesen...]

Gewalt beim G20 Gipfel reißt nicht ab

Quelle: jungefreiheit.de HAMBURG. Beim G20-Gipfel in Hamburg hat sich die Zahl der verletzten Polizisten auf 160 erhöht. Mehrere Beamte mußten zudem mit einem Kreislaufkollaps ins Krankenhaus gebracht werden, weil sie seit über 18 Stunden ununterbrochen im Einsatz waren. Am Nachmittag hatten Linksextremisten den Bahnhof Landungsbrücken aufgebrochen … [Weiterlesen...]

Anti-G20-Demo eskaliert: Polizei setzt Wasserwerfer ein

Quelle: jungefreiheit.de HAMBURG. Die linksextreme Anti-G20-Demonstration „Welcome to hell“ in Hamburg ist wie erwartet kurz nach Beginn eskaliert. Die Demonstration war mit einem großen schwarzen Block gewaltbereiter Linksxextremisten gegen 19 Uhr gestartet. Zu Beginn hatten sich laut Polizeiangaben 12.ooo Demonstranten auf dem Fischmarkt in St. … [Weiterlesen...]