17. November 2017

Peter Hahne: Ein Anschlag auf die Pressefreiheit

Quelle: idea.de Ausgerechnet im Lutherjahr: Gefälligkeitsjournalismus per Geldhahn statt Freiheit eines Christenmenschen. Und das in Bonn, der Stadt unseres Grundgesetzes, das nach der Hitler-Diktatur Presse- und Meinungsfreiheit zum Menschenrecht erklärte. Ich fasse es nicht! Dass idea der jährliche 132.000-Euro-Zuschuss gestrichen wurde, betrachte … [Weiterlesen...]

Über die Hälfte der Abgeordneten gehört zu einer Kirche

Quelle: idea.de Berlin (idea) – Im neugewählten Bundestag gehören 396 Abgeordnete einer Kirche an. Sie stellen damit rund 56 Prozent der 709 Parlamentarier. Der Anteil der Kirchenmitglieder in der Bevölkerung liegt leicht höher (58 Prozent). Das ergaben eine Auswertung der Biografien auf der Internetseite des Parlaments sowie weitere … [Weiterlesen...]

Die evangelische Kirche hat Angst, jemandem zu nahe zu treten

Quelle: idea.de Kemberg (idea) – Aus Angst, jemandem zu nahe zu treten, tritt die evangelische Kirche leise. Weil sie niemanden verletzen oder verlieren will, spricht sie nicht mehr über Sünde, Hölle, Gericht und Bekehrung. Diesen Vorwurf hat der sächsische Evangelist Theo Lehmann (Chemnitz) erhoben. Wie er am 30. Oktober in einem Gottesdienst in … [Weiterlesen...]

500.000 Euro Schaden: Unbekannte verwüsten Kirche in Bremen

Quelle: jungefreiheit.de BREMEN. Unbekannte Randalierer haben am Wochenende eine evangelische Kirche im Bremer Stadtteil Burglesum verwüstet. Dabei sei ein Sachschaden von rund einer halben Million Euro entstanden, teilte die Polizei mit. „Die Vandalen stiegen in der Nacht zum Sonntag in die Kirche ein, hinterließen ein Werk der Zerstörung“, sagte … [Weiterlesen...]

„Deutsche Sprachwelt“ veröffentlicht sieben Thesen zur Kirchensprache

Quelle: idea.de Erlangen (idea) – Die deutsche Sprache ist von „Denglisch und Genderei“ bedroht. Statt gegenzusteuern, mischen die Kirchen dabei kräftig mit. Davon ist die Zeitung „Deutsche Sprachwelt“ (Erlangen) überzeugt. Sie hat deswegen sieben Thesen zur Kirchensprache veröffentlicht. Anlass ist das Reformationsjubiläum. Die vor 500 Jahren … [Weiterlesen...]

Die Bibel hat für die EKD keine normative Bedeutung mehr

Quelle: idea.de Hamburg (idea) – Die Bibel hat für die EKD keine normative Bedeutung mehr. Das zeigt sich an der Debatte um die Segnung und Trauung homosexueller Partner. Diese Ansicht vertrat der Evangelist und Buchautor, Pfarrer Ulrich Parzany (Kassel), im Interview mit der ZEIT-Beilage „Christ und Welt“ (Hamburg). Die Beziehung zwischen … [Weiterlesen...]

Evangelische Kirche verweigert Unterstützung

Quelle: idea.de Berlin (idea) – Die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz wird den „Marsch für das Leben“ am 16. September in Berlin auch in diesem Jahr nicht unterstützen. Das teilte die Pressesprecherin, Heike Krohn-Bräuer, am 14. September auf Anfrage der Evangelischen Nachrichtenagentur idea mit. Es gelte nach wie vor … [Weiterlesen...]

Lidl bedauert Entfernung von Kirchenkreuz auf Verpackung

Quelle: jungefreiheit.de BERLIN. Die Supermarktkette Lidl hat sich dafür entschuldigt, daß auf den Verpackungen einer Produktreihe die Kreuze auf einer griechischen Kirche wegretuschiert worden sind. „Es tut uns sehr leid, daß das aktuelle Design für Unmut sorgt, dahinter steckt keine böse Absicht“, teilte eine Sprecherin des Unternehmens auf Anfrage … [Weiterlesen...]

Was ist eigentlich „evangelikal“?

Quelle: idea.de Greifswald (idea) – Was ist eigentlich „evangelikal“? Dieser Frage geht der evangelische Theologieprofessor Michael Herbst (Greifswald) im Deutschen Pfarrerblatt nach. Wie der Direktor des Instituts zur Erforschung von Evangelisation und Gemeindeentwicklung schreibt, ist der Begriff in Deutschland seit Mitte der 1960er Jahre … [Weiterlesen...]

Kirgisistan: „Wir werden euch töten!“

Quelle: Open Doors (Open Doors, Kelkheim) – Eine Kirche in der Stadt Tokmak im Norden von Kirgisistan wurde in der vergangenen Woche zum Ziel eines Angriffs. Die Täter hinterließen eine schriftliche Morddrohung gegen die Gemeindemitglieder an der Wand, doch eine strafrechtliche Verfolgung des Übergriffs ist nicht zu erwarten. Obwohl Kirgisistan … [Weiterlesen...]