23. Oktober 2017

AfD steigt auf sieben Prozent

Quelle: jungefreiheit.de

1378550_641225462574463_735491276_n

BERLIN. Die Alternative für Deutschland (AfD) hat in der Wählergunst erneut zugelegt. In einer am Mittwoch veröffentlichten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa kletterte die eurokritische Partei auf sieben Prozent. Noch vor einer Woche hätten sich fünf Prozent der Wähler für die Partei entschieden.

Die Beliebtheit von Bundeskanzlerin Angela Merkel sank um zwei Prozentpunkte. Bei einer Direktwahl würden sich nur noch 47 Prozent der Befragten für Merkel entscheiden. Vor allem unter Anhängern der CSU büßt Merkel an Unterstützung ein.

Nur noch 63 Prozent der bayerischen Unionswähler würden sich für die Regierungschefin entscheiden. Die Zustimmung zu den Unionsparteien fiel um einen Punkt auf 39 Prozent. Auch Grüne und Linke büßten einen Prozentpunkt ein und lagen mit neun Prozent gleichauf. Die SPD gewann einen Prozentpunkt hinzu und erreichte 25 Prozent. Die Liberalen blieben stabil bei fünf Prozent. (fl)