25. Mai 2018

Türkei: Kurden verwüsten orthodoxe Kirche

Quelle: idea.de

Die Blaue Moschee in Istanbul. Foto: Bärbel Jobst/pixelio.de

Die Blaue Moschee in Istanbul. Foto: Bärbel Jobst/pixelio.de

Istanbul (idea) – In Istanbul haben Kurden eine orthodoxe Kirche verwüstet und ausgeraubt.

Der Überfall ereignete sich am 23. März am Rande einer Wahlkundgebung der Kurdenparteien BDP und HDP. Etwa 150 vermummte Demonstranten drangen in die Kirche Hagia Paraskevi im Stadtteil Kazlicesme ein. Sie zerrissen Bibeln und Gesangbücher und raubten die Kirchenglocke. Außerdem stahlen sie umgerechnet etwa 150 Euro aus dem Opferstock.

Wie die kurdische Zeitung Özgür Gündem berichtete, verurteilten die Ortsverbände der beiden Parteien den Überfall und drückten der christlichen Gemeinde in einer Erklärung ihr Bedauern aus. Sie versicherten, [Weiterlesen]