16. Dezember 2017

Pazifisten sind keine besseren Menschen

Quelle: idea.de

Peter Hahne, Foto: peter-hahne.de

Peter Hahne, Foto: peter-hahne.de

Berlin (idea) – Pazifisten sind keine besseren Menschen. Diese Ansicht vertritt der Journalist und Bestseller-Autor Peter Hahne (Berlin) in seiner Kolumne in der Bild am Sonntag.

Anlass ist die Rede von Bundespräsident Joachim Gauck auf der Münchner Sicherheitskonferenz in dieser Woche. Sie gehöre „zu den größten, die ein Bundespräsident je gehalten hat“, so Hahne.

Mitten in der Debatte um den Einsatz deutscher Soldaten in Mali forderte Gauck mehr Engagement Deutschlands in den Krisenherden der Welt. Dazu gehören für ihn auch Militäreinsätze im Einklang mit den Vereinten Nationen und der Nato. Hahne: „Eine klare Ansage, die ich von einem Pastor, der Gauck ja ist, nicht erwartet hätte.“ Theologen seien meist „voll auf Pazifismus-Linie. Frieden schaffen ohne Waffen, dieser Illusion geben sich friedensbewegte Pfarrer selbst dann hin, wenn [Weiterlesen]