21. September 2017

Was Prediger zu Fall bringen kann

Quelle: idea.de

Ulrich Parzany bei ProChrist 2013. Foto: www.prochrist.org/presse/bilderservice

Ulrich Parzany bei ProChrist 2013. Foto: www.prochrist.org/presse/bilderservice

Rehe (idea) – Evangelisten droht besonders in zwei Bereichen das Scheitern: bei Geld- und Sex-Affären.

Dieser Ansicht ist der frühere ProChrist-Leiter, Pfarrer Ulrich Parzany (Kassel). Er sprach auf der Jahrestagung der Evangelistenkonferenz, die vom 2. bis 5. Dezember in Rehe (Westerwald) tagt.

Um beim Umgang mit Geld nicht in Versuchung zu geraten, empfahl er, dass Evangelisten nicht auch als Geschäftsführer ihrer Werke fungieren. Diese Aufgabe solle man einem Experten oder einem unabhängigen Gremium überlassen. Parzany: „Ich habe noch nie geglaubt, dass Theologen etwas von Finanzen verstehen.“

Als ein Vorbild in finanziellen und sexuellen Angelegenheiten nannte er den US-Evangelisten Billy Graham, der am 7. November sein 95. Lebensjahr vollendet hat. Der Baptistenpastor habe zum Beispiel nie Gespräche mit Frauen unter vier Augen geführt. [Weiterlesen]