23. Oktober 2017

Unter den Kanzeln der Kirchen tanzen?

Quelle: Reader’s Digest Deutschland

Foto: M. Großmann  / pixelio.de

Foto: M. Großmann / pixelio.de

Fast jeder vierte Berliner Bürger hätte kein Problem damit, wenn unter den Kanzeln der Kirchen getanzt werden würde.

Das ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für das Magazin Reader’s Digest (April-Ausgabe).

Was soll mit den Kirchengebäuden geschehen, wenn sie mangels Kirchenmitglieder und Gottesdienstbesucher nicht mehr benötigt werden? Zu diesem Thema befragte Emnid bundesweit 1008 Teilnehmer.

Christliche Kirchen als Theater, Spielhalle oder Moschee?

Gotteshäuser als Museum, Theater oder Konzerthalle zu nutzen, fänden 80 Prozent der Deutschen gut. 44 Prozent der Deutschen wären bereit, ungenutzte Gebäude auch an andere Religionsgemeinschaften weiterzugeben. Für 22 Prozent wäre es denkbar, eine Kirche auch als Fintnesscenter, Werkstatt oder Einzelhandelsgeschäft zu nutzen. Neun Prozent würden im Gotteshaus sogar eine Disco, eine Kneipe oder eine Spielhalle einrichten.