12. Dezember 2017

Politiker sollten die Ängste der Deutschen ernst nehmen

Quelle: idea.de

v.l.: Psychiater Christian Peter Dogs, Moderator Peter Hahne und der Publizist Ulrich Reitz. Screenshot: ZDF

Berlin (idea) – Die deutsche Politik sollte die Ängste der Bevölkerung ernster nehmen. Darin waren sich die Gäste der Sendung „Peter Hahne“ zum Thema „Die Macht der Angst – Instrumentalisierung oder Realität?“ einig.

Hintergrund sind der Anstieg von terroristischen Anschlägen in Europa, die zunehmende Kriminalität in deutschen Städten sowie Übergriffe von Zuwanderern.

Für den Psychiater Christian Peter Dogs (Ravensburg) sind Aussagen von Politikern wie „Wir haben keine Angst“ Worthülsen und „dummes Zeug“. Sie vermittelten den Bürgern nur, dass man sie nicht ernstnehme. [Weiterlesen]