26. März 2017

Mehrheit der US-Evangelikalen: Auch Trump ist wählbar

Quelle: idea.de

usa-flagge

Washington (idea) – Eine Mehrheit der weißen Evangelikalen in den USA ist der Meinung, dass Politiker trotz moralischer Verfehlungen in ihrem Privatleben in ein hohes politisches Amt gewählt werden können.

Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Public Religion Research Institutes (Forschungsinstitut für Religionsfragen/Washington) knapp zwei Wochen vor den Präsidentschaftswahlen in den USA am 2. November.

Hintergrund sind Vorwürfe gegen den republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump, sich abfällig über Frauen geäußert und einige unsittlich berührt zu haben. Die „Washington Post“ hatte eine heimliche Aufzeichnung aus dem Jahr 2005 veröffentlicht, in der Trump sich in vulgären Worten mit Übergriffen gegen Frauen brüstet. Daraufhin meldeten sich mehrere Frauen zu Wort, die Trump sexuelle Belästigung vorwarfen. Er sprach von „Verleumdungen“. [Weiterlesen]