17. Dezember 2017

Kotsch verlässt die evangelikale Arbeitsgemeinschaft Weltanschauungsfragen

Quelle: idea.de

ag_weltanschauungsfr4d1bca-500x178

Breitenbrunn/Horn-Bad Meinberg (idea) – Der Theologe und Buchautor Michael Kotsch (Horn-Bad Meinberg) hat den Vorsitz der evangelikalen Arbeitsgemeinschaft Weltanschauungsfragen (AG WELT) niedergelegt und ist aus dem Werk ausgetreten.

Der Verein mit Sitz in Lage (Ostwestfalen) und in Breitenbrunn (Erzgebirge) informiert über Religionen, Sekten, Kulte und Weltanschauungen sowie deren Entwicklung. Ferner sollen durch Veröffentlichungen und Vorträge aus biblischer Sicht Antworten auf grundsätzliche Lebensfragen gegeben werden.

Grund für den Austritt sind laut einer Pressemitteilung von Kotsch vermehrte Spannungen über die aktuelle Einordnung des Islams. Die endgültige Entscheidung habe er nach einer von den anderen fünf Vorstandsmitgliedern verabschiedeten „Grundsatzerklärung zum Islam“ getroffen. [Weiterlesen]


Hier der vollständige Wortlaut der Grundsatzerklärung der Arbeitsgemeinschaft Weltanschauungsfragen e.V. zum Islam: ag-welt-e-v-grundsatzerklaerung-zum-islam