21. August 2017

Allianzvorsitzender: Christus ist tatsächlich auferstanden

Quelle: idea.de

Der Vorsitzende der Deutschen Evangelischen Allianz und Präses des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbandes, Pfarrer Michael Diener. Foto: Thomas Schneider/agwelt

Der Vorsitzende der Deutschen Evangelischen Allianz und Präses des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbandes, Pfarrer Michael Diener. Foto: Thomas Schneider/agwelt

Bad Blankenburg (idea) – Das Evangelium ist eine originelle Botschaft. Es sagt etwas aus, was sich Menschen nicht selbst ausdenken können, sondern von Gott geschenkt ist.

Das sagte der Vorsitzende der Deutschen Evangelischen Allianz und Präses des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbandes (Vereinigung Landeskirchlicher Gemeinschaften), Pfarrer Michael Diener (Kassel), am 9. August in einer Predigt zum Abschluss der jährlichen Glaubenskonferenz der Allianz im thüringischen Bad Blankenburg. An dem fünftägigen Treffen nahmen mehr als 2.000 Christen aus allen Regionen Deutschlands teil.

Diener zufolge ist die gute Nachricht vom auferstandenen Gottessohn in der Geschichte einzigartig, kostbar und inspirierend. Sie entfalte Kraft im Leben von Menschen, die Jesus Christus als Herrn annehmen. Die Auferstehung Christi sei etwas wahrhaft Geschehenes. Dafür habe der Apostel Paulus Zeugen benannt. Christen müssten die Tatsächlichkeit der Auferstehung bekennen. Gott habe die Kraft, die Welt zu schaffen und sie zu verändern. Diener: „Wenn wir das nicht mehr glauben können, wird die christliche Botschaft leer.“ Folge der Auferstehung Jesu Christi sei die Auferstehung aller Toten. Diener forderte dazu auf… [Weiterlesen]