12. Dezember 2017

Hamburger Arzt erreicht Einstweilige Verfügung gegen NDR

Quelle: idea.de

Dr. Arne Elsen. Foto: dr-elsen-veranstaltung.de

Dr. Arne Elsen. Foto: dr-elsen-veranstaltung.de

Hamburg (idea) – Der Hamburger Arzt Arne Elsen hat eine Einstweilige Verfügung gegen das Fernsehmagazin Panorama des Norddeutschen Rundfunks (NDR) erreicht.

In einem im Mai ausgestrahlten Beitrag wurde der Christ als „Homo-Heiler“ bezeichnet. Der nach eigenen Angaben homosexuelle Journalist Christian Deker (Hamburg) hatte sich als Hilfesuchender ausgegeben. Elsen wurde mit versteckter Kamera gefilmt, wie er Deker mit Öl gesalbt hatte und ihn vom „Geist der Homosexualität“ befreien lassen wollte. Am 4. August wurden erneut Passagen in dem umstrittenen ARD-Film „Mission unter falscher Flagge – Radikale Christen in Deutschland“ gezeigt. Diese Aufnahmen dürfen nach einem Beschluss des Hamburger Oberlandesgerichts nicht mehr gesendet werden; sie wurden durch nachgestellte Szenen ersetzt.

Der NDR hat nach Informationen des Hamburger Abendblatts Berufung gegen die Einstweilige Verfügung eingelegt, will sich aber zu den Einzelheiten wegen des laufenden Verfahrens nicht äußern. [Weiterlesen]