20. Oktober 2017

Ausländische Jugendliche attackieren feiernde Deutschland-Fans

Quelle: jungefreiheit.de

Foto: duxschulz/pixelio.de

Foto: duxschulz/pixelio.de

ESSEN. Etwa 70 ausländische Jugendliche haben in Essen Fans der deutschen Nationalmannschaft angegriffen. „Große Gruppen junger Männer haben erneut gezielt feiernde Menschenmassen aufgesucht, um diese zu stören und zu provozieren“, sagte ein Polizeisprecher der Westdeutsche Allgemeinen Zeitung.

Die etwa „70 Personen mit Migrationshintergrund“ hätten Fans und Polizisten „auf sehr aggressive Art“ angegangen. Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot an, um die Platzverweise gegen die pöbelnden Jugendlichen durchzusetzen. Es sei auffällig gewesen, daß die Ausländer in großen Gruppen gezielt die Feierstimmung gestört hätten, teilte die Polizei mit.

Es ist nicht der erste derartige Vorfall in Essen. Bereits nach dem 4:0 Sieg der Deutschen gegen Portugal hatten junge Einwanderer gezielt feiernde Fußballanhänger beschimpft und eine Massenschlägerei mit knapp 100 beteiligten Personen verursacht. Ein Mann wurde festgenommen, nachdem er mit einem Gürtel um sich geschlagen hatte. (ho)