21. September 2017

Sollten Christen Kleinparteien wählen?

Quelle: idea.de

Foto: Thomas Schneider/agwelt.de

Foto: Thomas Schneider/agwelt.de

Wetzlar (idea) – Bei der Europawahl am 25. Mai haben christliche Kleinparteien so große Chancen wie nie, in das Parlament einzuziehen, weil das Bundesverfassungsgericht die Drei-Prozent-Hürde gekippt hat.

Sollten Christen deshalb diese Kräfte mit ihren Stimmen unterstützen, etwa die christliche Partei für Arbeit, Umwelt und Familie (AUF) oder die Partei Bibeltreuer Christen (PBC)? Dazu nehmen zwei Politikexperten im evangelischen Wochenmagazin ideaSpektrum (Wetzlar) kontrovers Stellung.

Für die Wahl christlicher Kleinparteien plädiert der frühere Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Werner Münch (Freiburg), der auch von 1984 bis 1990 dem Europaparlament angehörte. Er trat 2009 aus der CDU aus, weil sie ihm zu profillos geworden war. Münch unterstützt die AUF-Partei mit der katholischen Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin Christa Meves (Uelzen) als Spitzenkandidatin. [Weiterlesen]