22. September 2017

Umfrage: Was halten die Deutschen von der Moral?

Quelle: idea.de

Umfrage. Foto: Konstantin Gastmann/pixelio.de

Umfrage. Foto: Konstantin Gastmann/pixelio.de

Sankt Augustin/Wuppertal (idea) – Die Deutschen halten viel von Moral im Privatleben und in der Wirtschaft. Werte wie Ehrlichkeit, Verlässlichkeit, Rücksicht und Anstand stehen hoch im Kurs.

Aber Kirche, Wirtschaft und Politik haben kein hohes Ansehen als „moralische Instanzen“. Vielmehr sieht sich jeder Einzelne für die Einhaltung ethischer Normen verantwortlich. Dabei legen Geschäftsleute und Unternehmer wieder verstärkt Wert auf moralisches Handeln im Blick auf Mitarbeiter und Kunden.

Das geht aus einer Trendstudie hervor, die das Deutsche Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung RAL (Sankt Augustin bei Bonn) in Auftrag gegeben hat. Dafür wurden 1.042 Verbraucher und 314 Unternehmer befragt. Der Verband „Christen in der Wirtschaft“ (CiW) mit Sitz in Wuppertal begrüßt den hohen Stellenwert moralischen Handelns. Bedauerlich sei aber, dass die Kirchen und die Politik auf diesem Gebiet so wenig Grundvertrauen genießen, sagte Generalsekretär Hans-Martin Stäbler auf Anfrage der Evangelischen Nachrichtenagentur idea.