23. September 2017

Neuer CDU-Generalsekretär setzte sich für eine Verschärfung des § 218 ein

Dr. Peter Tauber, Foto: Tobias Koch

Dr. Peter Tauber, Foto: Tobias Koch

Quelle: kultur und medien online

Der neue Generalsekretär der Bundes-CDU, Peter Tauber, setzte sich für eine Verschärfung des Abtreibungsparagraphen 218 StGB ein, als er Vorsitzender der Jungen Union Hessen (2003-2009) war. So berichtet die Zeitschrift IDEA vom 18. Dezember 2013.

„Ein straffreier Schwangerschaftsabbruch solle nur noch nach einer Vergewaltigung oder bei einer dauerhaften Gesundheitsgefährdung der Frau gewährt werden“, so IDEA. Damit wollte Tauber eine Debatte um das Thema anregen.