23. Oktober 2017

Der Fall Abedini: „Lassen Sie meinen Mann frei!“

Quelle: idea.de

Iran

New York (idea) – Die Ehefrau des im Iran zu einer achtjährigen Haftstrafe verurteilten Pastors Saeed Abedini (Foto) hat den iranischen Präsidenten Hassan Rohani in New York aufgefordert, ihren Mann freizulassen.

Abedini sitzt seit Juli 2012 im berüchtigten Evin-Gefängnis in Teheran. Er war wegen der Gründung von Hauskirchen verurteilt worden. Seine Anhänger verweisen dagegen darauf, dass er mit Erlaubnis der Behörden Waisenhäuser im Land errichtet habe.

Abedini trat im Jahr 2000 vom Islam zum Christentum über. 2005 wanderte in die USA aus. Er besitzt die iranische und die US-Staatsbürgerschaft. Seit 2009 besuchte er jährlich seine Angehörigen im Iran und unterstützte den Bau von Waisenhäusern. Im Juli 2012 wurde der Pastor von Revolutionsgardisten festgenommen. Abedinis Ehefrau sprach Rohani während einer UN-Konferenz in einem Hotel an. Sie hatte auch Gelegenheit, der Delegation des Präsidenten einen Brief ihres Mannes zu überreichen. [Weiterlesen]