24. Oktober 2017

Klimaforschung: 2500 Jahre, lückenlos

Quelle: factum online

Foto: Gerd Altmann/pixelio.de

Foto: Gerd Altmann/pixelio.de

Klimahistorikern gelingt, was Klimaprognostikern nicht gelingen kann: Sie können verlässliche Fakten präsentieren, die überprüfbar und eindeutig sind. Das stellte eine interdisziplinäre Studie, die ein internationales Forscherteam unter Leitung der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) gemacht hat, eindrücklich unter Beweis.

Dem Team von Archäologen, Geografen, Historikern und Klimatologen ist es gelungen, den Niederschlag und die Temperatur der letzten 2500 Jahre in Mitteleuropa lückenlos zu rekonstruieren. Die Jahrringforschung (Dendrochronologie) erlaubt eine zuverlässige Einschätzung von Temperatur und Feuchtigkeit auch lange zurückliegender Jahre. … [Lesen Sie den ganzen Text im neuen factum.]