11. Dezember 2017

Brutal gehen Aufständische gegen Christen vor

Quelle: idea.de

Assyrer werfen „Freier Armee“ Menschenrechtsverletzungen vor. Foto: PR

Assyrer werfen „Freier Armee“ Menschenrechtsverletzungen vor. Foto: PR

Damaskus/Augsburg (idea) – Im syrischen Bürgerkrieg gehen Aufständische teilweise mit brutaler Gewalt gegen Christen vor. Zu den Übergriffen der „Freien Armee“ zählen Plünderungen und Schändungen christlicher Symbole wie Kreuze, Ikonen und Heiligenbilder. Eine syrisch-orthodoxe Kirche in Ras al-Ain wurde gestürmt. An Kontrollpunkten bedrohen, beleidigen und beschimpfen Angehörige der Freien Armee christliche Buspassagiere, berichtet die Assyrische Demokratische Organisation (ADO) mit Sitz in Augsburg. In einem Schreiben an das syrische Oppositionsbündnis „Nationale Koalition“ prangert sie solche Menschenrechtsverletzungen an. Sie unterschieden sich nicht von den Taten des Assad-Regimes und seien mit den Lehren und Werten des Islam unvereinbar. [Weiterlesen]