21. Oktober 2017

Hessen: Landeskirchen verloren 2011 fast 30.000 Mitglieder

Quelle: idea.de

Die beiden Landeskirchen in Hessen haben im vergangenen Jahr fast 30.000 Mitglieder verloren. Der Rückgang hat sich jedoch etwas verlangsamt. Der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, Dr. Volker Jung (Foto), nennt als Grund für diese Entwicklung vor allem den Bevölkerungsrückgang.

Darmstadt/Kassel (idea) – Die beiden Landeskirchen in Hessen haben im vergangenen Jahr fast 30.000 Mitglieder verloren. Der Rückgang hat sich jedoch etwas verlangsamt. Das geht aus dem jetzt veröffentlichten Jahresbericht der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und der Statistik der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck hervor. Die hessen-nassauische Kirche verlor 17.812 Mitglieder (-1 Prozent) gegenüber 21.347 (-1,2 Prozent) im Jahr zuvor. Sie hat nun 1,7 Millionen Mitglieder. Die kurhessen-waldeckische Kirche rutschte erstmals unter die 900.000er-Marke. Sie hat nun rund 895.000 Mitglieder, 11.957 weniger (-1,3 Prozent) als 2010. Im Jahr davor war sie um 13.823 Mitglieder (-1,5 Prozent) geschrumpft.

Kirchenpräsident Jung sieht „ermutigende Zeichen”

Grund für die Entwicklung sei vor allem der Bevölkerungsrückgang, sagte Kirchenpräsident Volker Jung (Darmstadt) bei der Vorstellung des Jahresberichts für Hessen-Nassau. Die Kirche verzeichnete im vergangenen Jahr 10.545 Kirchenaustritte, 433 weniger als 2010. 1.702 Bürger traten wieder in die Kirche ein, 60 mehr als im Vorjahr. Die weiteren Zahlen: 2011 wurden 12.621 Kinder getauft (+109 gegenüber 2010) und 20.722 Mitglieder bestattet (-583). „Die kleinen Zunahmen bei den Taufen und den Wiedereintritten sowie die leicht sinkenden Austrittszahlen sind für uns ermutigende Zeichen“, sagte Jung. Er würdigte vor allem die ehrenamtlichen Mitarbeiter. Den etwa 10.000 Hauptamtlichen und weiteren 10.000 nebenamtlich Beschäftigten stünden etwa 68.000 Ehrenamtliche zur Seite. Zur hessen-nassauischen Kirche gehören 1.170 Gemeinden in 47 Dekanaten und sechs Propsteien.

Kurhessen-Waldeck: Zahl der Kindertaufen stabil

Ähnlich verlief die Entwicklung in Kurhessen-Waldeck. 3.440 Mitglieder verließen 2011 die Kirche, 132 weniger als im Vorjahr. 1.420 Erwachsene wurden aufgenommen (-103). Die Zahl der Kindertaufen lag bei 6.682, 13 mehr als 2010. 11.675 Mitglieder wurden bestattet (-838). In Kurhessen-Waldeck stehen den 10.700 hauptamtlichen Mitarbeitern etwa 41.300 Ehrenamtliche gegenüber. Zur Kirche gehören 851 Gemeinden in 25 Kirchenkreisen und vier Sprengeln.