18. Oktober 2017

Zugeständnis an Araber: Real Madrid ohne Kreuz im Wappen

Quelle: idea.de

Der spanische Rekordmeister Real Madrid investiert in eine Luxus-Ferienanlage auf der Arabischen Halbinsel.

Der spanische Rekordmeister Real Madrid investiert in eine Luxus-Ferienanlage auf der Arabischen Halbinsel.

Madrid/Ras al Khaima (idea) – Als Zugeständnis an die arabische Welt verzichtet der spanische Rekordmeister im Fußball, Real Madrid, dort künftig auf das königliche Kreuz in seinem Vereinswappen.

Zum Hintergrund: Ende März legte Vereinspräsident Florentiono Pérez (65) den Grundstein für eine Luxus-Ferienanlage namens „Real Madrid Resort Islands“ in Ras al Khaima (Vereinigte Arabische Emirate). Das ohnehin nur winzige Kreuz solle die arabischen Gastgeber – und vor allem die zu Hunderttausenden erwarteten Gäste – nicht mit christlicher Symbolik belasten, so die Begründung des Vereins. Daher werde das Kreuz aus dem Emblem entfernt. Die Entscheidung gilt nur für den arabischen Raum. In der restlichen Welt und auf den Trikots soll das Wappen unangetastet bleiben. Das neue Ferienresort wird bis zum Jahr 2015 fertiggestellt. Das Investitionvolumen für das Projekt wird auf umgerechnet rund 760 Millionen Euro geschätzt.