15. Dezember 2017

Niedersachsen: Grüne lehnen Gebet im Landtag ab

Quelle: idea.de

Die Geschäftsführerin der Grünen im Landtag, Gabriele Heinen-Kljajic. Foto: PR

Die Geschäftsführerin der Grünen im Landtag, Gabriele Heinen-Kljajic. Foto: PR

Hannover (idea) – Die Evangelische Allianz in Hannover weist die Kritik der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen an einer Gebetsversammlung für Politiker zurück. Während der jährlichen Allianzgebetswoche sind am 9. Januar Vertreter von landes- und freikirchlichen Gemeinden eingeladen, im Portikus des Landtags für Politiker zu beten.

Ferner kommen Christen in der Staatskanzlei und im Rathaus von Hannover zusammen. Den Abschluss bildet eine Versammlung in der Marktkirche. Die Geschäftsführerin der Grünen im Landtag, Gabriele Heinen-Kljajic, hat Landtagspräsident Hermann Dinkla (CDU) im Namen ihrer Fraktion aufgefordert, die Einladung an die Allianz zurückzunehmen. Das Neutralitätsgebot gebiete es, keinerlei religiösen Gruppen, gleich welcher Konfession, den Landtag zur Ausübung religiöser Handlungen zur Verfügung zu stellen. Zudem fänden sich gerade in der Allianz „christlich-fundamentalistische Positionen wieder, die mit Toleranz und einem aufgeklärten Menschenbild wenig gemein haben“.

Gebetsfrühstücke in mehreren Landtagen

Der Öffentlichkeitsbeauftragte Allianz in Hannover, der Pastor der Freien evangelischen Gemeinde, Jan-Peter Graap, wies die Vorwürfe zurück. Die Allianz schätze die Arbeit der Parlamentarier und Bediensteten des Landtags und wolle sie durch Gebet ermutigen. Die in der Allianz zusammengeschlossenen Christen hätten ein „positives Verhältnis zum demokratischen Rechtsstaat“, sagte er der Evangelischen Nachrichtenagentur idea auf Anfrage. Die Einladung habe Landtagsdirektor Wolfgang Göke ausgesprochen. Graap geht davon aus, dass sie nicht zurückgezogen wird. Außerdem verweist er darauf, dass sich Abgeordnete verschiedener Fraktionen, auch der Grünen, im Bundestag und mehreren Landtagen regelmäßig zu Gebetsfrühstücken treffen. Als Vorsitzende der Evangelischen Allianz Hannover, die Christen aus rund 30 landes- und freikirchlichen Gemeinden vereint, amtiert Annerose Hasenpusch. Die Gebetswoche der Evangelischen Allianz findet zum 166. Mal zu Jahresbeginn statt. Insgesamt werden dazu in Deutschland rund 300.000 Christen an 1.100 Orten erwartet.

Lesen Sie auch:
Grüne gegen christliches Gebet im Landtag