19. September 2017

Volksparteien verlieren weiter Mitglieder

Quelle: jungefreiheit.de

Statistik: Die Politikverdrossenheit zeigt sich auch in schwindenen Mitgliederzahlen Foto: Pixelio/Rainer Sturm

Statistik: Die Politikverdrossenheit zeigt sich auch in schwindenen Mitgliederzahlen Foto: Pixelio/Rainer Sturm

BERLIN. Die beiden Volksparteien CDU und SPD haben weiter stark an Mitgliedern eingebüßt. Dies geht aus einer Untersuchung des Parteienforschers Oskar Niedermayer hervor, wie die Deutsche Presse Agentur berichtet. Demnach sank 2010 die Mitgliederzahl bei der SPD um zwei Prozent auf 502.000 und bei der CDU um drei Prozent auf 505.000 Mitglieder. 17.429 Genossen und 18.624 Christdemokraten gaben ihr Parteibuch zurück.

Euphorie um die FDP verpufft

Auch in diesem Jahr setzt sich der Abwärtstrend weiter fort. Inzwischen haben beide Parteien die Marke von einer halben Million Mitgliedern unterschritten. Noch deutlichere Einbußen mußten CSU und FDP hinnehmen. Hier verließen im vergangenen Jahr gar 3,3 beziehungsweise fünf Prozent die Partei.

Noch vor drei Jahren konnte die FDP 2.000 neue Parteimitglieder für sich gewinnen, während die Volksparteien schon starke Mitgliederverluste verzeichneten. (FA)