18. Oktober 2017

Berliner Senat will Rechte homosexueller Eltern stärken

Quelle: jungefreiheit.de

Der Berliner Senat fordert ein Adoptionsrecht für homosexuelle Paare Foto: Pixelio/S. Hofschlaeger

Der Berliner Senat fordert ein Adoptionsrecht für homosexuelle Paare Foto: Pixelio/S. Hofschlaeger

BERLIN. Der Berliner Senat hat die Gleichstellung homosexueller Partnerschaften im Kindschaftsrecht mit der Ehe gefordert. Mit einer am Dienstag vom Senat beschlossenen Bundesratsinitiative will sich das Land Berlin unter anderem dafür einsetzen, daß Kinder in eingetragenen Lebenspartnerschaften „die gleichen Rechte bekommen wie Kinder, die in Ehen aufwachsen“ und Homosexuelle grundsätzlich ein Adoptionsrecht erhalten.
 

Lesbischen Paaren soll zudem die Möglichkeit gegeben werden, im Fall einer Schwangerschaft durch eine künstlichen Befruchtung auch der „Lebenspartnerin der biologischen Mutter“ die Mutterschaft („Co-Mutter“) zuzusprechen – und zwar wie bei der Vaterschaftsanerkennung auch schon vor der Geburt des Kindes.

Nach Ansicht des Senats führe die derzeitige rechtliche Sonderstellung der Ehe gegenüber „anderen Lebensweisen“ im Kindschaftsrecht „zu ungerechtfertigten Diskriminierungen gleichgeschlechtlicher Paare mit Kindern (Regenbogenfamilien)“. Um dem entgegenzuwirken, habe man im Februar vergangenen Jahres ein „Maßnahmenpaket zur Bekämpfung von Homophobie“ beschlossen. Die jetzige Bundesratsinitiative ist Teil dieses Maßnahmenpakets und gehört zu dem Punkt „Rechtsangleichung“. (krk)