19. September 2017

Baptisten eröffnen Jugendbistro

Quelle: idea.de

Rainer Heller fordert Baptistengemeinde heraus.

Rainer Heller fordert Baptistengemeinde heraus.

Detmold (idea) – Die evangelisch-freikirchliche Gemeinde Detmold hat auf Anregung des Bürgermeisters ein Bistro für Jugendliche eröffnet. Rainer Heller (SPD) hatte die baptistische Gemeinde gefragt, was sie zum Wohl der Stadt beitragen könne.
 

Als Antwort darauf öffnete im Untergeschoss des Gemeindehauses das Bistro „Check Inn“ für 16- bis 24-Jährige. Es öffnet an jedem zweiten Freitag und bietet Raum für persönliche Begegnungen oder Tischspiele bei alkoholfreien Getränken oder Snacks. Zudem wird es einige Themenabende oder Band-Auftritte geben. „Wir wollten dabei auch eine neue Form finden, von unserem Glauben zu reden“, sagte der Bistro-Leiter Michael Bökamp gegenüber idea. Etwa 40 junge Leute sind an den Bistro-Abenden zu Gast, darunter viele aus anderen christlichen Gemeinden. Die Tür öffnet jeweils um 20.30 Uhr und schließt erst, wenn der letzte Gast das Bistro verlassen hat.

Jugendamt unterstützt freikirchliches Angebot

Unterstützung erhält das Projekt durch das Detmolder Jugendamt. Das Bistro liegt im Stadtkern. Hier fehlt es an Angeboten für junge Leute; die meisten Jugendgruppen veranstalten ihre Programme in den äußeren Stadtbezirken. Das Jugendamt kündigte an, größere Veranstaltungen im Bistro zu fördern. Dem zehnköpfigen Mitarbeiterkreis stehen die Jugendamtsmitarbeiter für Rückfragen bei Problemen und für Schulungen zur Verfügung. Ein Thema könnte zum Beispiel „Deeskalation“ sein, falls die Situation im Bistro durch konfliktbereite Jugendliche schwieriger werden sollte, berichtete Bökamp.