21. November 2017

Christen haben etwas zu verschenken

Quelle: idea

Pfingstgemeinde in Bremen hilft bedürftigen Familien.

Pfingstgemeinde in Bremen hilft bedürftigen Familien.

Bremen (idea) – Mit einer regelmäßigen „Verschenke Aktion“ will die Freie Christengemeinde Bremen die Not bedürftiger Menschen lindern. Dabei werden Kinder- und Babybekleidung sowie Spielzeuge kostenlos abgegeben.
 

Zu der letzten Aktion kamen rund 270 Erwachsene und 100 Kinder am 1. Mai in das Gemeindezentrum im Stadtteil Kattenturm. Die nächste Verschenke Aktion Bremen soll am 28. August stattfinden. Wie Co-Leiter Johannes Stephens mitteilt, werden Kleidung und Spielzeug von den über 600 Ausstellern des Gebrauchtwarenmarkts Piccolino gespendet, der mehrfach im Jahr in den Messehallen der Stadthalle stattfinde. Zusätzlich spendeten die mehr als 500 Mitglieder der Gemeinde, die zum Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP) gehört, Herren- und Damenbekleidung. Man verzichte bewusst auf eine „Kontrolle der Bedürftigkeit“. In Zeiten der Wirtschaftskrise sei Bedürftigkeit zu vielseitig, als dass sie an einem Ausweis zu messen wäre. Die Christengemeinde verfolge seit dem Jahr 2004 das Ziel, den Menschen in Bremen im Geiste der Nächstenliebe in ihren alltäglichen Nöten zu begegnen. Der Stadtteil Kattenturm, in der sich die Gemeinde befindet, zähle zu den Problemvierteln der Hansestadt. Fast jeder zweite Einwohner komme aus Zuwandererfamilien. Über 90 Nationalitäten seien vertreten. Jeder vierte Bewohner beziehe Sozialhilfe. 26 Prozent seien Kinder. Der BFP ist die am stärksten wachsende Freikirche in Deutschland. In den vergangenen 15 Jahren stieg die Mitgliederzahl von rund 26.000 auf 45.000; die Zahl der Gemeinden wuchs von 351 auf 751.