21. November 2017

USA: Die meisten Konfessionslosen sind Christen

Quelle: idea.de

Jeder Fünfte traf eine Glaubensentscheidung für Jesus.

Jeder Fünfte traf eine Glaubensentscheidung für Jesus.

Ventura (idea) – Mit „Kirche“ wollen sie nichts zu tun haben, aber das hält sie nicht davon ab, an Jesus zu glauben. Fast zwei Drittel (61 Prozent) der Konfessionslosen in den USA bezeichnen sich als Christen.
 

Das hat das Meinungsforschungsinstitut Barna (Ventura/Bundesstaat Kalifornien) in einer Umfrage unter 4.000 Erwachsenen herausgefunden. Davon waren 28 Prozent ohne Kirchenzugehörigkeit; sie hatten mehr als sechs Monate lang keine Gemeindeveranstaltung besucht. Von ihnen bezeichneten sich 61 Prozent gleichwohl als Christen. Fast jeder fünfte (18 Prozent) erklärte, früher einmal eine Glaubensentscheidung für Jesus Christus getroffen zu haben, die immer noch wichtig sei. 37 Prozent haben sich von der Kirche abgewandt, weil sie schlechte Erfahrungen mit ihrer Gemeinde oder mit einzelnen Christen gemacht haben.