18. November 2017

Mischt sich die EKD-Ratsvorsitzende zu viel in die Politik ein?

Quelle: idea.de

Kontroverse um kritische Äußerungen zum Afghanistan-Einsatz dauert an. Foto: Bundeswehr

Kontroverse um kritische Äußerungen zum Afghanistan-Einsatz dauert an. Foto: Bundeswehr

Berlin/Hannover (idea) – Wie stark darf oder soll sich die EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischöfin Margot Käßmann (Hannover), in die Politik einmischen? Darüber wird in Politik und Kirche heftig diskutiert.
 

Anlass sind die wiederholten kritischen Äußerungen Käßmanns zum Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr. So hatte sie in einem Interview mit der „Berliner Zeitung“ die Ansicht vertreten, dass es keinen „gerechten Krieg“ gebe: (Weiterlesen)