20. August 2017

Warum sollten Christen Sie wählen?

ead_4x3_05Stuttgart (idea) – Die Deutsche Evangelische Allianz hat die mit ihr verbundenen rund 1,3 Millionen evangelikalen Christen aufgerufen, im Superwahljahr 2009 auf jeden Fall an den Wahlen teilzunehmen.

In diesem Jahr finden neben der Bundestagswahl noch unter anderem Landtagswahlen in Brandenburg, Sachsen, dem Saarland und Thüringen statt. Als Hilfe für eine Wahlentscheidung hat die Allianz mit dem Institut für Ethik und Werte (Gießen) einen 23 Punkte umfassenden Fragenkatalog entwickelt. „Die Fragen sollen helfen, den Grad der Übereinstimmung bei den Positionen von Parteien und Kandidaten mit unseren christlichen Grundüberzeugungen feststellen zu können“, schreibt der Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz, Hartmut Steeb (Stuttgart), in einem Rundschreiben. Die Fragen böten eine gute Möglichkeit, mit den Kandidaten in Kontakt zu kommen – mündlich oder schriftlich. Steeb warnt vor überzogenen Erwartungen: Auch wenn man nicht damit rechnen könne, dass die Politiker eine „christliche“ Politik machten, so könne man ihnen dennoch in Nächstenliebe und Respekt die eigene Meinung sagen. Der Fragenkatalog sei zudem eine Hilfe, um als Christen zwischen unterschiedlichen Mentalitäten, Ansichten, Sprachen und Generationen Brücken zu bauen. Die größte Herausforderung sieht Steeb darin, beständig für die politisch Verantwortlichen zu beten. Die Fragen behandeln die Themengebiete „Staat-Bürger-Medien“, „Glaube-Politik-Menschenrechte“, „Ehe-Familie-Bildung-Generationengerechtigkeit“, „Lebensschutz“ sowie „Armut und Reichtum – Bewahrung der Schöpfung“. Unter anderem heißt eine Frage: „Warum sollten Christen Sie und Ihre Partei wählen?“ (Der Fragenkatalog im Internet unter www.werte-waehlen.de).