16. Oktober 2018

Homosexualität: Spahn offen für Verbot von Konversionstherapien

Quelle: idea.de Berlin/Tamm (idea) – Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat sich offen gezeigt, sogenannte Konversionstherapien zu verbieten, die Homosexuellen helfen sollen, ihre sexuelle Orientierung zu verändern. In seiner „Facebook-Sprechstunde“ vom 13. August sagte er: „Ich kriege ja immer wieder die Aufforderung in Form einer … [Weiterlesen...]

Homo-Kuchen abgelehnt: Bäcker landet vor oberstem Gericht

Quelle: jungefreiheit.de BELFAST. Ein Streit über ein schwules Kuchenmotiv ist vor dem höchsten britischen Gericht gelandet. Eine Bäckerei im nordirischen Belfast hatte 2014 den Auftrag einer Schwulenorganisation abgelehnt, die „Sesamstraßen“-Figuren Ernie und Bert zusammen mit dem Spruch „Support Gay Marriage“ (Unterstütze die gleichgeschlechtliche … [Weiterlesen...]

Bayern: Landessynode beschließt öffentliche Segnung von Homo-Paaren

Quelle: idea.de Schwabach (idea) – Die öffentliche Segnung von gleichgeschlechtlichen Partnern in Gottesdiensten ist nun auch in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern künftig möglich. Das hat die Landessynode am 18. April auf ihrer Tagung in Schwabach (bei Nürnberg) entschieden. 72 Synodale stimmten dafür, 21 dagegen und 2 enthielten sich. … [Weiterlesen...]

Sachsen-Anhalt wirbt mit Kita-Koffern für Vielfalt und Toleranz

Quelle: jungefreiheit.de MAGDEBURG. Die Landesregierung von Sachsen-Anhalt will künftig mit einem „Kita-Koffer“ in Kindertagesstätten und Grundschulen für mehr Akzeptanz für sexuelle Minderheiten werben lassen. Die Medienkoffer, die Kitas und Schulen für drei bis vier Wochen ausleihen dürfen, sind Teil eines Aktionsplanes des … [Weiterlesen...]

Kirchenvertreter unterstützt Protest gegen Kritiker der „Ehe für alle“

Quelle: idea.de Frankfurt am Main (idea) – Ein hessen-nassauischer Kirchenvertreter hat sich hinter die „Demo der Vielfalt und Liebe“ am 20. Januar in Frankfurt am Main gestellt. Die Kundgebung des „Bündnisses für Akzeptanz und Vielfalt“ in der Innenstadt richtet sich gegen ein zeitgleich in Kelsterbach stattfindendes Symposium des … [Weiterlesen...]

Herbstsynode: Keine Segnung von Homopaaren

Quelle: jungefreiheit.de STUTTGART. Gleichgeschlechtliche Partner können sich auch künftig in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg nicht öffentlich segnen lassen. Das hat die Synode bei ihrer Tagung am 29. November in Stuttgart entschieden. Der entsprechende Gesetzesvorschlag des Oberkirchenrates erhielt nicht die in der zweiten Lesung … [Weiterlesen...]

Buskampagne gegen die „Ehe für alle“

Quelle: idea.de Magdeburg/Stuttgart (idea) – Eine Kampagne gegen die vom Bundestag beschlossene „Ehe für alle“ sorgt derzeit für Aufsehen, aber auch Proteste: Das Aktionsbündnis „Demo für alle“ und die Internetplattform „citizenGO“ lassen in der heißen Phase des Bundestagswahlkampfes einen „Bus der Meinungsfreiheit“ durch Deutschland rollen. Damit … [Weiterlesen...]

Bayern gibt Gutachten zur Ehe für alle in Auftrag

Quelle: jungefreiheit.de MÜNCHEN. Die bayerische Staatsregierung läßt prüfen, ob die sogenannte Ehe für alle mit dem Grundgesetz vereinbar ist. Hierzu seien zwei Juristen mit Gutachten beauftragt worden, berichtete die Nachrichtenagentur epd. In der Bevölkerung herrsche eine „erhebliche Rechtsunsicherheit“, begründeten Bayerns Justizminister Winfried … [Weiterlesen...]

In der evangelischen Kirche sind die Glaubensgrundlagen bedroht

Quelle: idea.de Kassel (idea) – In der evangelischen Kirche sind die Grundlagen des Glaubens bedroht. Die vier Prinzipien der Reformation – allein Christus, allein die Gnade, allein der Glaube und allein die Heilige Schrift – werden systematisch demontiert. Diese Ansicht vertritt der Vorsitzende des „Netzwerks Bibel und Bekenntnis“, Pfarrer Ulrich … [Weiterlesen...]

In Windeseile durchgepeitscht

Quelle: jungefreiheit.de von Birgit Kelle Als im Jahr 2013 das Bundesverfassungsgericht die steuerliche Gleichstellung von homosexuellen Lebenspartnerschaften mit der Ehe beschloß, frohlockte der grüne Schwulenvorkämpfer Volker Beck in die Kameras der Nation, wir würden „gut von Karlsruhe regiert“. Nach den politischen Regenbogenfestspielen der … [Weiterlesen...]