22. September 2018

Iran: Zwei verfolgte Christen in die Niederlande ausgereist

Quelle: idea.de

Der Pastor Abrahamian und seine Frau waren fast ein Jahr bzw. acht Monate inhaftiert. Foto: PR

Der Pastor Abrahamian und seine Frau waren fast ein Jahr bzw. acht Monate inhaftiert. Foto: PR

Teheran (idea) – Zwei Christen, die im Iran inhaftiert waren, sind in die Niederlande ausgereist. Es handelt sich um den Pastor Vahik Abrahamian und seine Ehefrau Sonia Keshish Avanessian.

Der 44-Jährige war fast ein Jahr inhaftiert, die 37-Jährige acht Monate. Die Behörden hatten dem Ehepaar – beide sind armenischer Abstammung – vorgeworfen, den christlichen Glauben verbreitet zu haben und Kontakte zu Oppositionellen im Ausland unterhalten zu haben. Beide mussten fast 50 Tage in Einzelhaft verbringen. Vor ihrer Inhaftierung betreuten sie Drogenabhängige und Prostituierte. Wie die kanadische Organisation „Stimme der Märtyrer“ (Mississauga/Provinz Ontario) jetzt berichtete, verließ das Ehepaar den Iran bereits am 15. September. Dies sei mit Hilfe der niederländischen Botschaft und Erlaubnis der iranischen Regierung geschehen. Die beiden Christen seien ausgereist, weil ihre Sicherheit nicht gewährleistet gewesen sei. Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte und die Evangelische Nachrichtenagentur idea hatten das Ehepaar im Februar 2011 als „Gefangene des Monats“ benannt und zur Unterstützung für sie aufgerufen. Von den 74,2 Millionen Einwohnern des Iran sind 99 Prozent Muslime.