19. November 2017

Sensation: Christen gewinnen indischen Talentwettbewerb

Quelle: idea.de

“Der

Mumbai (idea) – Sensation: Ein christlicher Chor hat den größten Talentwettbewerb im überwiegend hinduistischen Indien gewonnen.
 

Die zwölf Sängerinnen und Sänger des Shillong Kammerchors aus dem überwiegend christlichen Bundesstaat Meghalaya in Nordostindien setzten sich im Finale des Fernsehwettbewerbs „India’s Got Talent“ (Indien hat Talent) am 2. Oktober in Mumbai (früher Bombay) gegen neun Mitbewerber durch. Der Chor führte ein Medley christlicher Lobpreislieder auf Hindi und Englisch auf. Auf dem zweiten Platz landete der Schlagzeuger Teji Toko aus dem Bundesstaat Arunachal Pradesh vor der Kampfsportgruppe Bir Khalsa (Punjab). Mit dem Preisgeld von fünf Millionen Rupien (81.300 Euro) will der Kammerchor unter anderem dazu verwenden, eine CD zu produzieren und eine Musikschule zu gründen. Der Chor, der eine Mischung aus klassischer und indischer Musik aufführt, ist mit der christlichen Musikervereinigung Crescendo verbunden. Er singt auch auf Französisch, Latein und Deutsch, etwa Kompositionen von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791). Die Bevölkerung der 133.000 Einwohner zählenden Stadt Shillong, Hauptstadt von Meghalaya, bereitete dem Chor am 4. Oktober einen jubelnden Empfang. Meghalaya ist neben Nagaland und Mizoram einer von drei mehrheitlich christlichen Bundesstaaten Indiens. Durch Mission ist ein großer Teil der Stammesbevölkerung zum Christentum übergetreten. Über 71 Prozent der 2,3 Millionen Einwohner sind Christen, 13 Prozent Hindus, etwa 4 Prozent Muslime und knapp 12 Prozent Anhänger von Naturreligionen. Von den 1,1 Milliarden Einwohnern Indiens sind 82 Prozent Hindus, zwölf Prozent Muslime und mindestens drei Prozent Christen.