21. November 2017

Bekennende Christin und Autohaus-Chefin geehrt

Quelle: idea.de

Arnsberg/Iserlohn (idea) – Auszeichnung für die bekennende Christin und Autohaus-Chefin Petra Pientka (Iserlohn): Die 40-Jährige erreichte im erstmals ausgeschriebenen Wettbewerb „Südwestfalen Manager des Jahres“ Platz drei.
 

Ganz vorn lag das Unternehmer-Ehepaar Ruth Orthaus-Echterhage und Jürgen Echterhage (Neuenrade), gefolgt von dem Unternehmer Philipp Schack (Bestwig). Eine zehnköpfige Jury hatte aus 34 Vorschlägen die Sieger gekürt. An der Preisverleihung in Arnsberg nahm auch die nordrhein-westfälische Wirtschaftsministerin Christa Thoben (CDU) teil. Pientka leitet gemeinsam mit ihrer Mutter in dritter Generation die Autohausgruppe „Gebrüder Nolte“. Sie habe die Auszeichnung unter anderem für ihr soziales Engagement erhalten, sagte Pientka gegenüber idea. So hilft das Autohaus Menschen in Not mit Benefizveranstaltungen und betätigt sich als Partner von Schulen. Das Unternehmen beschäftigt derzeit an neun Standorten 111 Mitarbeiter und 33 Auszubildende. Es wurde 1914 von Pientkas Großvater Fritz Nolte in Iserlohn gegründet. Für die evangelische Christin war es nicht die erste Auszeichnung: 2007 erhielt sie in Leipzig den „Preis christlicher Führungskräfte“. Er wird seit 2005 auf dem Kongress christlicher Führungskräfte vergeben, der von der Evangelischen Nachrichtenagentur idea (Wetzlar) und der Beratungsfirma tempus (Giengen bei Ulm) veranstaltet wird.