21. August 2018

Deutscher Jugendlicher bei Schlägerei mit Ausländern schwer verletzt

Quelle: jungefreiheit.de

Foto: Thomas Schneider/agwelt

PLAUEN/Sachsen. Bei einer Schlägerei zwischen Deutschen und Ausländern im sächsischen Plauen ist ein 13 Jahre alter Deutscher schwer verletzt worden. Der Jugendliche wurde ins Krankenhaus eingeliefert, nachdem er von einem Stein am Kopf getroffen wurde, sagte ein Sprecher der Zwickauer Polizei am Montag auf Anfrage der JUNGEN FREIHEIT.

Vier weitere Jugendliche im Alter zwischen 16 und 17 Jahren wurden leicht verletzt. Zunächst war es am frühen Samstag abend zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einer Gruppe Deutschen und Ausländern an einer Straßenbahnhaltestelle gekommen.

Ausländische Jugendliche gehen mit Messern auf Deutsche los

„Nachdem die deutschen Jugendlichen mit der nachfolgenden Straßenbahn zum Postplatz fuhren, kam es dort zu einem Gerangel mit weiteren ausländischen Jugendlichen“, teilte die Polizei am Sonntag mit. Dabei sei das T-Shirt eines Deutschen zerrissen worden, woraufhin die rund 15 deutschen und 25 ausländischen Jugendlichen aufeinander losgingen. Letztere hatten der Polizei zufolge auch Messer dabei.

Der Grund für die Auseinandersetzung sei derzeit noch völlig unklar, erläuterte der Sprecher. „Wir hoffen in den kommenden Tagen Erkenntnisse darüber zu erhalten.“ Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (ls)