21. September 2018

Übergriffe auf christliche Flüchtlinge häufen sich

Quelle: idea.de

Der Pfarrer Gottfried Martens von der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche. Foto: lutherisch-in-berlin.de

Der Pfarrer Gottfried Martens von der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche. Foto: lutherisch-in-berlin.de

Berlin (idea) – Evangelische und katholische Seelsorger in Berlin schlagen Alarm: Christliche Flüchtlinge in Heimen für Asylbewerber werden immer öfter Opfer von Gewalt durch radikale Muslime.

Geistliche fordern deshalb eigene Unterkünfte für Christen. Übergriffe auf Flüchtlinge, die Christen sind oder zum christlichen Glauben übertreten, seien keine Einzelfälle mehr, sagte Pfarrer Gottfried Martens von der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) dem Rundfunk Berlin-Brandenburg.

Es sei nicht zu verantworten, die Minderheit christlicher Aslylbewerber „zu Versuchskaninchen für irgendwelche Toleranzexperimente zu machen“. Martens fordert eine intensive soziale Betreuung aller Zufluchtsuchenden, um Spannungen abzubauen. Sein landeskirchlicher Kollege Paul Klaß berichtet, dass [Weiterlesen]