25. September 2018

Vereinigte Arabische Emirate: Kinostart von „Exodus“ verboten

Quelle: idea.de

ExodusAbu Dhabi (idea) – Nach Ägypten und Marokko haben auch die Vereinigten Arabischen Emirate den Kinostart des Films „Exodus – Götter und Könige“ verboten.

Das Bibel-Epos hat den Auszug von Mose und der von ihm geführten Israeliten aus Ägypten zum Inhalt (etwa 1300 v. Chr.). „Wir können den Film nicht zeigen, weil das Drehbuch eine Reihe von Fehlern enthält“, erklärte der Leiter des nationalen Medienrates, Juma Obeid Al Leem, gegenüber der Zeitung „The National“ (Abu Dhabi).

Nach seinen Worten vermittelt der Film ein falsches Bild des Islam und anderer Religionen. Mose wird in dem im siebten Jahrhundert n. Chr. entstandenen Islam als Prophet verehrt. Laut Al Leem haben es die Produzenten abgelehnt, einige Szenen aus dem 157-minütigen Werk herauszuschneiden. Regisseur ist der Brite Ridley Scott. „Exodus“ hält sich eng an die biblische Vorlage, mit einer Ausnahme: [Weiterlesen]