18. September 2018

Koalition für Evangelisation plant deutschlandweiten Kongress

Quelle: ead.de

Hartmut Steeb, Foto: ead.de

Hartmut Steeb, Foto: ead.de

Berlin (idea) – Bis zum Jahr 2030 soll jeder Bürger in Deutschland die christliche Botschaft gehört haben. Um dieses Ziel zu erreichen, soll 2017 ein deutschlandweiter „Kongress für Evangelisation“ stattfinden. Das teilte der Vorstand der Koalition für Evangelisation, Hartmut Steeb (Stuttgart), bei der Jahrestagung des Runden Tisches Evangelisation am 25. Juni in Berlin mit.

Der Kongress verstehe sich als ein Beitrag im Jubiläumsjahr der Reformation, so Steeb. Ziel sei es, Christen zu ermutigen und zu befähigen, offen und einladend von ihrem Glauben zu sprechen. Darüber hinaus soll der Kongress dazu dienen, missionarische Initiativen miteinander zu vernetzen. Veranstalter des Kongresses ist die Koalition für Evangelisation, der deutsche Zweig des Lausanner Komitees für Weltevangelisation.