24. September 2018

Reitzenhain: Falsch gedacht!

Foto: Susanne Schmich/pixelio.de

Foto: Susanne Schmich/pixelio.de

Nach einer Meldung von Sachsen Fernsehen war ein 48-Jähriger aus dem Zwickauer Land am vergangenen Sonntag auf der Heimfahrt aus Tschechien, etwa 1 Kilometer vor der Grenze in Reitzenhain, mit seinem Ford Focus in einen Graben gerutscht.

Er sei dann zu Fuß in Richtung Chomutov gegangen, um Hilfe zu holen. Als er mit einem Räumfahrzeug, dessen Fahrer er um Unterstützung gebeten hatte, an die Unfallstelle zurückkehrte, sei sein Fahrzeug verschwunden gewesen. Dann habe er beim Polizeirevier Marienberg Anzeige wegen Diebstahls erstattet.

Im Ergebnis der Untersuchung habe dann das Polizeirevier aus dem gemeinsamen Zentrum der deutsch-tschechischen Polizeizusammenarbeit in Petrovice mitgeteilt bekommen, dass der betreffende Ford von tschechischen Kollegen im Zuge der Eigentumssicherung sichergestellt worden sei. Heute kann der Besitzer seinen Pkw aus Chomutov abholen.