20. September 2018

Helm ab zum Gottesdienst

Quelle: idea.de

200 Biker bei Gottesdienst im Kloster Volkenroda. Foto: EKM

200 Biker bei Gottesdienst im Kloster Volkenroda. Foto: EKM

Volkenroda (idea) – Helm ab zum Gottesdienst, hieß es am 14. August im Kloster Volkenroda in Thüringen. Rund 200 Motorradfahrer folgten der Einladung zum dritten ökumenischen Bikergottesdienst.
 

„Für uns ist das eine unkonventionelle Methode, auch Menschen einzuladen, die sonst keinen Gottesdienst besuchen“, sagte Klosterpfarrer Albrecht Schödl, der den Gottesdienst zusammen mit seinem katholischen Kollegen Hubertus Iffland (Schlotheim) organisiert hat. Nach dessen Worten seien Bikergottesdienste ein Phänomen, weil sie Menschen ansprächen, die sonst wahrscheinlich kaum einen Fuß in die Kirche setzen würden. In dem Gottesdienst wurde auch der Segen Gottes für die Motorradfahrer erbeten. „Das Leben auf der Straße verspricht zwar mehr Freiheit, ist aber auch mit Gefahren verbunden“, erklärte Pfarrer Schödl. Anschließend gab es Mittagessen aus der Klosterküche, bevor die Teilnehmer zu einem Korso zur Pfeilerbasilika Münchenlohra aufbrachen.