19. September 2018

„Die Not der Menschen schreit zum Himmel“

Quelle: idea.de

Kirchenappell für Flutopfer in Pakistan: Spenden und Beten.

Kirchenappell für Flutopfer in Pakistan: Spenden und Beten.

Hannover/Bonn (idea) – Die beiden großen Kirchen haben eindringlich an alle Bürger in Deutschland appelliert, für die Opfer der Flutkatastrophe in Pakistan zu spenden und für sie zu beten.
 

„Die Not der Menschen schreit zum Himmel“, heißt es in einem gemeinsamen Aufruf des amtierenden EKD-Ratsvorsitzenden, Präses Nikolaus Schneider (Düsseldorf), und des Vorsitzenden der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Robert Zollitsch (Freiburg). Die Erklärung wurde am 19. August in Hannover und Bonn veröffentlicht. Vor dem Hintergrund der schleppend angelaufenen Hilfe heißt es darin: „Unsere Hilfsbereitschaft sollte nicht durch Vorbehalte gegen ein Land und eine Region vermindert werden, in denen schwierige politische Verhältnisse herrschen.“ Es sei ein Gebot der Nächstenliebe, dass den Notleidenden umfassend und schnell geholfen werde: „Wer schnell hilft, hilft doppelt.“ Bis zum 18. August gingen 24 Millionen Euro bei 37 Organisationen und Spendenbündnissen für die Katastrophenopfer ein, teilte das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) in Berlin mit. In dem Appell der Kirchen heißt es abschließend: „Lasst uns gemeinsam für die hilfsbedürftigen Menschen beten und um Gottes besonderen Schutz und Segen in dieser bedrohlichen Situation bitten.“