22. Juni 2018

Özils Freundin tritt zum Islam über

Quelle: idea.de

Der deutsche Fußball-Nationalspieler Mesut Özil. Foto: Wikipedia/Larf

Der deutsche Fußball-Nationalspieler Mesut Özil. Foto: Wikipedia/Larf

Hamburg (idea) – Die Freundin des deutschen Fußball-Nationalspielers Mesut Özil (Werder Bremen) ist von der evangelischen Kirche zum Islam übergetreten.
 

Laut einem Bericht der Bild-Zeitung wechselte die Schwester der Sängerin Sarah Connor, Anna-Maria Lagerblom, bereits vor der Fußball-Weltmeisterschaft aus Liebe zu ihrem muslimischen Partner die Religionszugehörigkeit. Die Mutter habe es gemerkt, als die 28-Jährige kein Schweinefleisch mehr aß und sich für den Koran interessierte. Dem Bericht zufolge soll sie einen neuen Namen angenommen haben und heißt jetzt „Melek“ (Engel). Lagerblom hatte sich Anfang vergangenen Jahres von ihrem Ehemann, dem Fußballer Pekka Lagerblom, getrennt, mit dem sie einen acht Jahre alten Sohn hat. Wie es weiter hieß, habe es in der Familie der jungen Frau Diskussionen über den Übertritt gegeben. „Meine Schwester und ich haben lange und eindringlich diskutiert, denn auch ich war zuerst sehr überrascht über ihr Vorhaben“, so Sarah Connor laut Bild. Nun respektiere sie die Entscheidung. Schließlich sei die Hauptsache, dass sich beide lieben. Das Paar sei Teil der Großfamilie. „Ob nun muslimisch oder christlich spielt in unserem Clan zumindest keine Rolle.“ Der türkischstämmige Özil hatte sich in der Vergangenheit mehrfach öffentlich zu seinem Glauben bekannt. So sagte der 21-Jährige, dass er während des Abspielens der Nationalhymne vor einem Länderspiel den Koran rezitiere. Nach Özils Siegtor zum 1:0 der deutschen Mannschaft im letzten WM-Vorrundenspiel gegen Ghana – das der Nationalelf das Weiterkommen sicherte – berichtete das Internetportal islam.de: „Kurz vor dem Spiel betete Mesut Özil zu Gott und rezitiert dabei aus dem Koran. Sein Gebet hat uns allen weitergeholfen.“