21. Juni 2018

Neue Talkshow: Peter Hahne befragt Margot Käßmann

Quelle: idea.de

Die ehemalige EKD-Ratsvorsitzende Margot Käßmann ist erster Gast im neuen ZDF-Talk. Foto: LVH/Monika Lawrenz

Die ehemalige EKD-Ratsvorsitzende Margot Käßmann ist erster Gast im neuen ZDF-Talk. Foto: LVH/Monika Lawrenz

Mainz (idea) – Die frühere EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischöfin a.D. Margot Käßmann (Hannover), ist der erste Gast in der neuen Talksendereihe des ZDF „Peter Hahne“.
 

Die 52-jährige Theologin, die Ende Februar wegen einer Trunkenheitsfahrt von ihren kirchlichen Spitzenämtern zurückgetreten war, stellt sich am 27. Juni ab 13 Uhr eine halbe Stunde lang den kritischen Fragen des Polit-Journalisten. Hahne, bis April stellvertretender Leiter des ZDF-Hauptstadtstudios, war zusammen mit Käßmann von 2003 bis Ende Oktober 2009 Mitglied im Leitungsgremium der EKD, dem Rat. Am 20. Februar war Käßmann nach einer Feier betrunken über eine rote Ampel gefahren. Vier Tage später trat sie als EKD-Ratsvorsitzende zurück. Im Mai wurde sie bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt nach dem Rücktritt beim Ökumenischen Kirchentag in München bejubelt. Von vielen bewundert wurde auch ihr öffentlicher und mutiger Umgang mit ihrer Krebserkrankung und ihrer Scheidung. Ende August 2006 hatte Käßmann bekannt gegeben, dass sie an Brustkrebs erkrankt sei und ihr Bischofsamt wegen einer Operation zwei Monate lang ruhen lassen werde. 2007 ließ sie sich von ihrem Mann Eckhard Käßmann scheiden, mit dem sie vier Töchter hat.

„War der Rücktritt nötig?“

Hahne (57) will in seiner neuen Talksendung nach ZDF-Angaben Käßmann unter anderem folgende Frage stellen: War der Rücktritt nötig? Wie sieht sie andere Rücktritte der jüngsten Vergangenheit? Was hält sie von den Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten? Wie kann Politik in dieser Zeit das Vertrauen der Bürger zurückgewinnen? Was sind ihre Pläne für ihre eigene Zukunft? Die Talkshow „Peter Hahne“ wird ab 27. Juni immer sonntags um 13 Uhr ausgestrahlt.