17. Oktober 2018

Bibel TV: Zuschauer finanzieren „ihr“ Fernsehen

Quelle: idea.de

32.000 Spender kommen für 87 Prozent des Jahresetats auf.

32.000 Spender kommen für 87 Prozent des Jahresetats auf.

Hamburg (idea) – Die Zuschauer des Hamburger Familiensenders Bibel TV lassen sich ihr Fernsehen etwas kosten. Freiwillig spendeten 32.000 Personen im vorigen Jahr sie 5,8 Millionen Euro; das waren rund 87 Prozent des Umsatzes von annähernd 6,7 Millionen Euro.
 

Dies zeige, dass die Zuschauer Bibel TV für unverzichtbar hielten, teilte der Sender am 9. Juni aus Anlass der Gesellschafterversammlung mit. Trotz der Finanzkrise steigen die Spenden im laufenden Jahr um etwa 20 Prozent. Das sei auf die wachsende Beliebtheit und die technische Reichweitensteigerung von Bibel TV zurückzuführen, erklärte Geschäftsführer Henning Röhl. Die meisten Spender kommen aus deutschsprachigen Ländern; die Zuschauer in Österreich und der Schweiz finanzieren etwa zehn Prozent des Gesamtetats.

Bibel TV will ins analoge Kabel

Bibel TV sendet ein überkonfessionelles Programm. Es besteht zum Teil aus Zulieferungen von christlichen Fernsehmachern und von kirchlichen Institutionen. Eigenproduktionen machen knapp 20 Prozent des Angebots aus. Bibel TV ist in ganz Europa über den digitalen Satelliten Astra, in den deutschsprachigen Ländern außerdem über das digitale Kabel und in den meisten Ballungsräumen in Deutschland über das digitale Antennenfernsehen DVB-T zu empfangen. Röhl bedauerte, dass der größte christliche Fernsehsender Deutschlands immer noch nicht über einen sicheren Platz im analogen Kabel verfügen könne. Initiativen bei Kabelanbietern und den Landesmedienanstalten seien zwar auf viel Wohlwollen gestoßen, hätten aber noch keine Ergebnisse gebracht.

72 Mitarbeiter machen 24-Stunden-Programm

Die Gesellschafterversammlung billigte den Jahresabschluss 2009 und den Finanzplan für 2010 und 2011. Die Planungen sehen für das laufende Jahr Einnahmen und Ausgaben von 7,7 Millionen Euro vor und für 2011 fast acht Millionen Euro. Bibel TV beschäftigt in Hamburg 36 fest angestellte und etwa die gleiche Anzahl von festen freien Mitarbeitern. Zurzeit werden sieben Volontäre ausgebildet. Das Durchschnittsalter in der Redaktion liegt bei Mitte 30. Bibel TV hat als gemeinnützige GmbH 16 Gesellschafter. 50 Prozent der Anteile hält die gemeinnützige Rentrop Stiftung. Der Bonner Verleger Norman Rentrop steht der Gesellschafterversammlung vor. Die beiden großen Kirchen sind über ihre Medientochterunternehmen zusammen mit 25,5 Prozent beteiligt. Zu den weiteren 13 Gesellschaftern gehören die Deutsche Bibelgesellschaft, ERF Medien (früher: Evangeliums-Rundfunk), die SCM Verlagsgruppe und die Vereinigung Evangelischer Freikirchen.