21. Juni 2018

Bei einem Pils zurück in die Kirche

Quelle: idea.de

Schaumburg-Lippe: Wiedereintrittsstelle in „Pastors Garten“.

Schaumburg-Lippe: Wiedereintrittsstelle in „Pastors Garten“.

Sachsenhagen (idea) – Mit „Sachsenhäger Pastorenpils“ können die Bürger in Schaumburg-Lippe im Anschluss an den evangelischen Gottesdienst anstoßen. Zum 14. Mal eröffnet der Pfarrer der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Sachsenhagen, Josef Kalkusch, seinen Biergarten direkt vor dem Pfarrhaus.
 

In „Pastors Garten“ können Besucher während der niedersächsischen Sommerferien (24. Juni bis 4. August) sonntags von 11 bis 18 Uhr neben Kaffee und Kuchen auch das alkoholfreie Bier aus Österreich „Null Komma Josef“ genießen. Wie Kalkusch gegenüber idea sagte, könne man der Kirche im Biergarten auf unkonventionelle Weise begegnen. Zum fünften Mal bietet der 61-Jährige in dieser lockeren Atmosphäre eine Wiedereintrittsstelle an. „Wir laden Menschen, die lange in Distanz zur Kirche gelebt haben dazu ein, sich wieder in die kirchliche Gemeinschaft einzufädeln.“ Im vergangenen Jahr seien zehn Prozent der 67 Wiedereintritte in die Landeskirche in „Pastors Garten“ verzeichnet worden, so Kalkusch. Die Menschen spürten, dass sie beim Einkehren nicht kirchlich vereinnahmt würden, sondern ein „Dach für ihre Seele“ geboten bekämen. In diesem Jahr wurde der Garten erstmals in die Liste der „Beispiele guter Praxis“ der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) aufgenommen. Schaumburg-Lippe ist mit 61.000 Mitgliedern die kleinste westdeutsche Landeskirche.