18. Oktober 2018

TV-Sender warnt Jugendliche vor „Sexting“

Quelle: idea.de

Keine Nacktbilder von sich per Handy verschicken. Foto: Pixelio

Keine Nacktbilder von sich per Handy verschicken. Foto: Pixelio

New York (idea) – Der US-Fernsehsender MTV (New York) hat Jugendliche gewarnt, Nacktfotos des eigenen Körpers per Mobiltelefon zu versenden. Der Sender strahlte am Valentinstag (14. Februar) eine Sendung aus, die über die Konsequenzen des sogenannten Sexting aufklären sollte.
 

So berichtete laut dem Informationsdienst pressetext eine 19-Jährige darüber, dass sie im Alter von 16 Jahren ihrem Ex-Freund Nacktfotos von sich geschickt habe – in der Hoffnung, damit den jungen Mann zurückzugewinnen. Der Ex-Freund habe jedoch die Fotos mit seinem Handy an Freunde und Bekannte weitergeleitet, so dass das Mädchen zum Gespött der Schule wurde. Ein 20-Jähriger berichtete darüber, selbst Nacktfotos von einem minderjährigen Mädchen erhalten zu haben, die dann von seinem Handy aus weitergeschickt wurden. Wegen Verbreitung kinderpornografischen Materials wurde er festgenommen und der Schule verwiesen. Laut einer Studie von MTV und der Nachrichtenagentur Associated Press haben 29 Prozent der 14- bis 24-Jährigen in den USA Kurznachrichten mit sexuellen Inhalten auf ihrem Handy empfangen. Jeder zehnte US-Teenager habe schon einmal ein Nacktfoto von sich selbst weitergeschickt.