22. Juni 2018

Karneval-Alternativen finden reges Interesse

Quelle: idea.de

Christen im Siegerland erreichen rund 800 Kinder und deren Familien.

Christen im Siegerland erreichen rund 800 Kinder und deren Familien.

Siegen (idea) – Auf reges Interesse sind christliche Alternativveranstaltungen zum Karneval im Siegerland gestoßen. Mitarbeiter von landes- und freikirchlichen Gemeinden, Landeskirchlichen Gemeinschaften und Missionswerken gestalteten Programme für Kinder ab vier Jahren.
 

Dabei erreichten sie über 800 Jungen und Mädchen sowie deren Familien. Die freikirchliche Calvary Chapel in Siegen veranstaltete erstmals ein Familien-Mitmach-Konzert, zu dem rund 400 Personen kamen, darunter viele Gemeindefremde. Aufgrund der guten Resonanz wolle man ein ähnliches Angebot auch im kommenden Jahr machen, hieß es auf idea-Anfrage. In Wilnsdorf-Wilden organisierten CVJM, Evangelische Gemeinschaft, Freie Evangelische Gemeinde und der Bibellesebund an vier Tagen einen Kindertreff. Neben Spiel und Spaß stand an jedem Tag eine biblische Geschichte auf dem Programm. Ähnliche Angebote gab es auch in Siegen und Freudenberg. Außerdem wurden an vier Orten Familiengottesdienste veranstaltet. In Neunkirchen laden die Landeskirchliche Gemeinschaft, die evangelische Kirchengemeinde und der CVJM noch bis zum 21. Februar zu einem Kinderprogramm ein. In Siegen-Oberschelden werden vom 3. bis 7. März Treffen für Vier- bis Achtjährige angeboten. Die „Siegerländer Kindertreffs“ finden seit 29 Jahren statt. Koordiniert werden sie vom Missionswerk „Open Air Campaigners“ (Freiluft-Evangelisten).