28. Mai 2017

Geistliches Wort

Andachten und geistliche Worte zur Besinnung und zum Auftanken.

„Wie lesen wir die Bibel?“

Von Wolfhart Neumann „Wie lesen wir die Bibel?“ Zu diesem Thema wurde eingeladen. Ich sitze unter 200 Interessierten in Leipzig. Im Podium fünf Theologen. Sie diskutieren eine Stunde lang, wie man biblische Texte verstehen kann und muss. Es fallen Stichworte wie „Schriftverständnis“, „Hermeneutik“, „zeitgemäß verstehen“, „nicht eins zu eins … [Weiterlesen...]

Ohne Profil

Quelle: jungefreiheit.de Von Ulrich Rüß Kirche von heute sollte nicht verstaubt, sondern zeitgemäß und offen sein. Das meinen alle. Die Frage ist nur, wie soll man das verstehen? Jeder haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter wird auf Schrift und Bekenntnis verpflichtet. Sie sind Norm und Maßstab kirchlichen Handelns. Hier wird jeder selbstbestimmten … [Weiterlesen...]

Weihnachten: idyllisch, mystisch, spirituell

Liebe Besucher, liebe Freunde, „Alle Jahre wieder kommt das Christuskind auf die Erde nieder, wo wir Menschen sind.“ So schallt es aus den Lautsprechern der Einkaufstempel und Weihnachtsmärkte. Manchmal verspüre ich den Wunsch, in die Herzen der vielen Menschen schauen zu dürfen, die da unterwegs sind. Aber dann auch wieder nicht. Was würde ich da … [Weiterlesen...]

Solche Halunken wie mich…

Zur Allianzkonferenz in Bad Blankenburg kam ein älteres Ehepaar an den idea-Stand. Der Mann sagte: „Lieber Bruder Schneider, tut mir leid, aber wir mussten ideaSpektrum abbestellen. Das regt uns zu sehr auf.“ Und seine Frau ergänzte: „Viele der Nachrichten werden ja ganz bewusst ausgewählt, um die Leute so zu erregen. Denn dann erst sind die Nachrichten für … [Weiterlesen...]

Predigt zum Pfingstfest über Apostelgeschichte 2,1 – 14

Quelle: gemeindenetzwerk.org “Und als der Tag der Pfingsten erfüllet war, waren sie alle einmütig bei einander. Und es geschah schnell ein Brausen vom Himmel, als eines gewaltigen Windes, und erfüllte das ganze Haus, da sie saßen. Und man sah an ihnen die Zungen zerteilt, als wären sie feurig. Und er setzte sich auf einen jeglichen unter ihnen; und wurden … [Weiterlesen...]

Gott loben ist Gold

„Als Jesus nun hinzog, breiteten sie ihre Kleider auf den Weg. Und als er schon nahe am Abhang des Ölbergs war, fing die ganze Menge der Jünger an, mit Freuden Gott zu loben mit lauter Stimme über alle Taten, die sie gesehen hatten, und sprachen: Gelobt sei, der da kommt, der König, in dem Namen des Herrn! Friede sei im Himmel und Ehre in der Höhe! Und … [Weiterlesen...]

Ein Lied, ein Trost, eine Predigt und ein Aufruf

"Denn seine Gnade währt ewig" (aus Psalm 136).  Audiodatei zum Anhören Dann soll auch unsere Gnade ewig währen. Hast du im Laufe dieses Jahres oder zu irgendeinem anderen Zeitpunkt jemanden verletzt oder bist du von ihm verletzt worden, sodass noch etwas zwischen dir und ihm steht?  Dann darf ich dich fragen: Ist dieser Tag am Ende des … [Weiterlesen...]

Wenn wir nicht im Dunkeln tappen wollen

  Geistliches Wort  von Thomas Schneider Audiodatei zum Anhören „Und wir haben umso fester das prophetische Wort, und ihr tut gut daran, dass ihr darauf achtet als auf ein Licht, das da scheint in einem dunkeln Ort, bis der Tag anbreche und der Morgenstern aufgehe in euren Herzen.“ 2.Petrus 1,19 Der Apostel Petrus lässt keinen Zweifel … [Weiterlesen...]

Nicht in eigener Sache

Lieber Besucher dieser Internetseite,  es gibt keinen einzigen menschlichen Bewohner auf dieser Erde, der sagen könnte: Ich habe noch niemals Schuld auf mich geladen. Seit der Erschaffung der ersten Menschen hat sich an dieser Situation bis heute nichts geändert. Nun können oder wollen viele nicht glauben, dass sie von einem Gott geschaffen … [Weiterlesen...]

Wenn ihr umkehrtet und stille bliebet…

(TS) „Denn so spricht Gott der HERR, der Heilige Israels: Wenn ihr umkehrtet und stille bliebet, so würde euch geholfen; durch Stillesein und Hoffen würdet ihr stark sein. Aber ihr wollt nicht.“(Jesaja 30, 15)  Das Nordreich stand kurz vor der Zerstörung. Und der Prophet Jesaja klagt, weil Israel nicht weiß, wo Schutz und Bewahrung herkommen können. … [Weiterlesen...]