26. Mai 2018

Bayern: Landessynode beschließt öffentliche Segnung von Homo-Paaren

Quelle: idea.de

Foto: Thomas Schneider/agwelt

Schwabach (idea) – Die öffentliche Segnung von gleichgeschlechtlichen Partnern in Gottesdiensten ist nun auch in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern künftig möglich.

Das hat die Landessynode am 18. April auf ihrer Tagung in Schwabach (bei Nürnberg) entschieden. 72 Synodale stimmten dafür, 21 dagegen und 2 enthielten sich.

Die Gewissensentscheidung von Pfarrern, eine solche Segnung nicht durchzuführen, wird dem Beschluss zufolge respektiert. Nun soll eine Arbeitsgemeinschaft bis zum Herbst eine Handreichung erstellen, die auch eine Ordnung für die liturgische Gestaltung solcher Segnungen enthält. Bislang waren öffentliche Segnungen verboten, im privaten seelsorgerlichen Rahmen aber möglich – also im Pfarrbüro oder in der Sakristei. [Weiterlesen]